Kinesiotape

Schmerzreduktion

- Aktivierung des endogenen analgetischen Systems
- Regulation des Vegetativums
(Sympatikus-Parasympatikus-Gleichgewicht) 
 

Verbesserung der Muskelfunktionen

- Positive Beeinflußung des Heilungsprozesses bei Überlastungsschaden (Mikrotraumata)
- Unterstützung der Muskulatur  ohne Einschränkung der Bewegungsfreiheit
 

Unterstützung der Gelenkfunktionen

- Aktivierung und Stabilisierung von verletzten Strukturen 

 

Entfernung der Zirkulationseinschränkungen

- Abtransport von zusätzlichem Gewebewasser (Lymphe) im Rahmen von Verletzungen und Schwellungszuständen
 

Das Tape wird im Rahmen der differentierten Anlagetechniken auf die Haut geklebt und verändert so das Gleichverhalten der Haut- und Faszienschichten bei Bewegung.

Die dynamische Aktivierung der Mechanorezeptoren in den Gewebeschichten verändert die Signalverarbeitung im Rückenmark mit Veränderung von Muskeltonus und Schmerzwahrnehmung.

Kinesiotape1

Kinesiotape2

 

Kinesiotape Wirkprinzip

Praxiszeiten

Wochentag
von
bis
Montag
09.00 Uhr 
15.00 Uhr
12.00 Uhr
17.00 Uhr
Dienstag
09.00 Uhr 
15.00 Uhr
12.00 Uhr
17.00 Uhr
Mittwoch
09.00 Uhr 
12.00 Uhr
Donnerstag
09.00 Uhr 
15.00 Uhr
12.00 Uhr 
17.00 Uhr
Freitag
09.00 Uhr 
12.00 Uhr
 
Während der Mittagszeiten telefonische Terminabsprachen möglich
Privatsprechstunde: Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Diagnose und Therapie